Jahresbericht 2019

 
 
 
Alle Jahre wieder blicken wir auf das Vereinsjahr 2019 zurück. Vielen Dank an all diejenigen, die ihren Teil dazu beigetragen haben, es aktiv zu gestalten.

 
Am Dienstag, 15. Januar, fand die alljährliche PräsidentInnenkonferenz in Olten statt. Aus dem Vorstand hat uns dabei Sandra Halter kompetent vertreten. Der Vorstand traf sich insgesamt vier Mal zur Vorstandssitzung.

 
Am Sonntag, 3. März, war es wieder soweit. Katrin Tschirky öffnete zum dritten Mal ihre gemütliche Wohnküche für den Regio-Winterbrunch. Bei schönstem Sonnenschein fanden auch dieses Mal ein gutes Dutzend Mitglieder den Weg ins Emmental. Ganz unkompliziert und bereits geübt trug jeder seinen Anteil zu den Vorbereitungen bei und schon bald sassen alle beisammen. Das feine Zmorge wurde genossen, sich in Ruhe ausgetauscht und rege gefachsimpelt. Schön war’s! Wird dieser Anlass wohl zu einer Tradition werden? 
Bei diesem Sonntagsbrunch entstand die Idee, im 2020 ein Gymkhana als Regioanlass zu veranstalten. Schwups stellte sich ein OK zusammen aus den Regiomitgliedern Ursula Kislig, Corinne Luchsinger, Susanna Staub und Katrin Tschirky. Diese engagierten Frauen trafen sich, machten Nägel mit Köpfen und ich kann euch jetzt schon verraten: am 13. Juni 2020 wird ein Gymkhana unter dem Motto „Mein Pferd und ich können das“ als Regioanlass stattfinden!

 
Sandra Halter lud am Sonntag, 20. Oktober, zu einem gemeinsamen Ausritt ein. Vier Regiomitglieder, ein Ehemann und ein Hund folgten dieser Einladung. Das Wetter war gnädig, die Strecke vielseitig. Sie führte die Truppe durch Quartiere, der Emme und Bächen entlang, über Brücken und Felder, durch Wälder, der Eisenbahnlinie entlang und auch durch den Verkehr. Sogar ein Lastwagen kreuzte sie am Sonntag! Abwechselnd waren sie im Schritt und Trab unterwegs, sodass die 20,3 km lange Strecke in drei Stunden zurückgelegt wurde. Die Teilnehmer schwärmten von diesem Tag! 

An der letzten Hauptversammlung wurde einstimmig beschlossen, dass unser Vereinsblatt „Im Westen was Neues“ mit dem Newsletter vom Zentralverband fusioniert. Dies ging reibungslos über die Bühne. Danke für die Beiträge!  

Das Vereinsjahr 2019 endete nicht wie üblich mit der Hauptversammlung, denn diese wurde auf Anfang des Jahres 2020 verschoben. 
Somit bin ich am Ende des Rückblicks angelangt. Ich bin gespannt auf das neue Vereinsjahr. Ihr auch? Im Namen des Vorstandes wünsche ich euch viele Gudelis und wenig Mist auf euren Wegen im 2020!

 
Chantal Riem